Doing Business in Iraq and KRG

Firmeregistrierung in Kurdistan

Firmeregistrierung in Kurdistan

Erforderliche Unterlagen für die Eröffnung einer Zweigniederlassungen oder eines Repräsentativbüros ausländischer Unternehmen: 

1.  Bescheinigung einer Firmenregistrierung, ausgestellt und amtlich beglaubigt von der Behörde des Herkunftslandes. „Amtlich beglaubigt vom einem Repräsentationsbüro Kurdistans oder der irakischen Botschaft im Herkunftsland der Firma“

2.  Eine Kopie der Satzung des Unternehmens, die von der Behörde des Herkunftsland ausgestellt und amtlich beglaubigt wurde. „Amtlich beglaubigt und versiegelt durch Repräsentationsbüro Kurdistans oder der irakischen Botschaft im Herkunftsland der Firma“

3.  Ein offizielles Schreiben von der „Muttergesellschaft“, das von der zugelassenen Person oder den Mehrheitsgesellschaftern unterzeichnet wurde, um alle Informationen bezüglich der Versicheurng und Verantwortung der Zweigniederlassung in der Region Kurdistan festzulegen und den Zweigleiter, Rechtsanwat und Bevollmächtigten festzulegen. „Amtlich beglaubigt und versiegelt durch ein Repräsentationsbüro Kurdistans oder der irakischen Botschaft im Herkunftsland der Firma“

4.  Alle ernannten Personen müssen in Kurdistan wohnhaft sein.

5.  Die Jahresbilanz des letzten Geschäftsjahres des Unternehmens. „Amtlich beglaubigt und versiegelt durch ein Repräsentationsbüro Kurdistans oder der irakischen Botschaft im Herkunfstland der Firma.“

6.  Neben den Originaldokumenten ist eine arabische oder kurdische Übersetzung einzureichen (ebenfalls eine englische Kopie, wenn die Originaldokumente nicht in Englischer Sprache ausgestellt sind) 

The Form of Opening a Branch Company in Kurdistan

Importbestimmungen Autonomen Region Kurdistan

Einleitung

Einleitung

Für den Export in die Kurdische Region des Irak müssen keine Dokumente bei der irakischen Botschaft legalisiert werden. Es ist ausreichend, wenn Sie über ein von der IHK ausgestelltes Herkunftszeugnis verfügen. Das Handbuch und die in Deutschland ausgestellte Rechnung müssen mitgeliefert werden. Ob ein Prüfprotokoll bzw. Ein Garantiezertifikant mitgeliefert werden muss, hängt von Ihren Vertragsvereinbarungen ab. Wenn in Ihrem Vertrag vermerkt ist, dass solche Dokumente erforderlich sind, müssen diese selbstverständlich ausgestellt werden. Auch hierbei gilt jedoch, dass diese nicht legalisiert werden müssen. 

Importbestimmungen Zentralirak

Importbestimmungen Zentralirak

Für den Export in den Zentralirak müssen sämtliche Handelsdokumente legalisiert werden:

Vorschriften und Gebührenordnung für Legalisierungen bei der Botschaft der Republik Irak

Wirtschaftsabteilungsgebühren:

Dokument

pro Original

pro Kopie

Ursprungszeugnis

160,- Euro

160,- Euro

Handelsrechnung (Profomainvoice und Zollrechnungen werden nicht legalisiert)

160,-Euro

160,-Euro

 

Nur Ursprungzeugnisse und Handelsrechnungen für das gesamte Bundesgebiet werden vom Commercial Attaché legalisiert. Alles andere wird vom Konsulat legalisiert.

Nur Ursprungzeugnisse und Handelsrechnungen für das gesamte Bundesgebiet werden vom Commercial Attaché legalisiert. Alles andere wird vom Konsulat legalisiert.

Bitte beachten:

  1. Alle Handelsdokumente (Ursprungszeugnis, Handelsrechnung) müssen von der IHK und Bundesverwaltungsamt (BVA) beglaubigt werden, .
  2. Ursprungszeugnisse und Handelsrechnungen können nur gemeinsam legalisiert werden.
  1. Ist im Ursprungszeugnis ein Drittland aufgeführt, ist darüber eine Kopie des Ursprungszeugnisses aus dem Herstellerland beizulegen.
  1. Alle Seiten eines Dokuments sind mit einem amtlichen Eckstempel zu versehen.
  2. Bitte immer einen frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen sowie eine Kopie von jedem Dokument.
  3. Die Wirtschaftsabteilungsgebühren sind per Überweisung zu entrichten, Einzahlung an:
    IBAN: DE06100400000261431101
    Die Wirtschaftsabteilung nimmt KEIN BARGELD AN
  4. Die Invoice Nr. ist auf dem Ursprungszeugnis zu notieren.
  5. Im Feld 3 des Ursprungszeugnisses sind die Herstellerländer genauestens angegeben. z.B. nur EU reicht nicht aus.

Folgende Papiere sind in Kopie beizulegen (nicht bei Direktlieferungen an Ministerien und staatliche Institutionen):

Folgende Papiere sind in Kopie beizulegen (nicht bei Direktlieferungen an Ministerien und staatliche Institutionen):

  • Für Exporte von Nahrungsmittel ist ein amtlich ausgestelltes Gesundheitszeugnis (legalisiert von der Konsularabteilung) mit einzureichen.
  • Für Medikamente ist ein Analysezertifikat notwendig (legalisiert von der Konsularabteilung)
  • Ladeschein (Konnossement)
  • Warentestzertifikat (ausschliesslich akzeptiert von BV France, Bureau Veritas, Tüv, Baltic Control Danisch, Contecta Schweiz)

Anschrift der Konsularabteilung:

Anschrift der Konsularabteilung:

Botschaft der Republik Irak

Pacelliallee 19-21
14195 Berlin

Tel.: 030 – 81488 0
030 – 81488 106
030 – 81488 115

Webseite: www.iraqiembassy-berlin.de

Öffnungszeiten der Botschaft: Mo. – Fr. 09:00-15:00 Uhr

Öffnungszeiten des Konsulats: Mo. – Fr. 09:00-12:00 Uhr

Generalkonsulat der Republik Irak

Generalkonsulat der Republik Irak


Dokumente (außer Rechnungen und Ursprungzeugnisse) für Firmen mit Firmensitz in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Thüringen werden beim Generalkonsulat Irak in Frankfurt eingereicht. Das Generalkonsulat nimmt die Gebühren bar oder per Verrechnungsscheck entgegen. Die Gebühren betragen 160,00€ je zu legalisierenden Dokument. Alle weiteren Richtlinien die folgen gelten auch fürs Konsulat.

Benötigte Unterlagen für geschäftliche Visaanträge für den Zentralirak

Benötigte Unterlagen für geschäftliche Visaanträge für den Zentralirak

Benötigte Unterlagen für geschäftliche Visaanträge für den Zentralirak

Reisepass

Der Reisepass des Reisenden im Original

 

  • ·         Muss sechs Monate gültig sein
  • ·         Muss eine freie Seite enthalten
  • ·         Muss mit einer gut lesbaren Farbkopie der Passangabenseite eingereicht werden

·         Darf keinen israelischen Sichtvermerk enthalten

Passfotos (3)

Entsendungsschreiben

Ein Entsendungsschreiben vom deutschen Arbeitgeber in englischer Sprache muss eingereicht werden

 

Einladung

Das Einladungsschreiben:

 

  • ·         Muss vom einladenden irakischen Unternehmen kommen
  • ·         Muss vom Außenministerium des Ziellandes bestätigt sein

 

 

Gesundheitszeugnis

Ein Gesundheitsnachweis mit nachfolgenden Attestierungen muss in Kopie eingereicht werden:

 

  • ·         Ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • ·         Negativer HIV-Test
  • ·         Impfnachweis für Hepatitis A und B

 

Kopie der Passangabenseite des Reisepasses

Drei Kopien der Reisepassseite mit den personenbezogenen Daten müssen eingereicht werden

 

Visumantrag

Zwei Visumantragsformulare (ein Original und eine Kopie):

 

  • ·         Muss maschinenschriftlich ausgefüllt sein
  • ·         Muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein

 

 

 

 

One Stop Shop Department (OSS) at the National Investment Commission (NIC).

One Stop Shop Department (OSS) at the National Investment Commission (NIC).

Overview

 

1. Mission

The One Stop Shop Department is the National Investment Commission’s initial point of contact for investors interested in investing in Iraq. It aims to facilitate and expedite the investment process by providing investors with a streamlined and hassle-free licensing and investment services. In this capacity, the One Stop Shop directorate is the gateway to investment approval throughout Iraq.

2.Goals

  • Streamline the investing process by clarifying legislation, and improving service quality in registration, licensing, permitting, and land allocation
  • Process investment applications in a single easily accessible spot
  • Create a single clearing-house where investors can get answers to all their questions and inquires
  • Provide investors with pre-approval support including approval facilitation, local partnering, and information on markets, sectors, and investment incentives
  • Provide post-approval support which includes providing the necessary assistance in obtaining permits for importing equipment and raw material, and profit repatriation.

3. Main Activities

  • Pre-Issuing Investment Licenses: The new Investment Law No. 13 and its amendments requires investors to obtain investment licenses from the National Investment Commission or from the regional or provincial Commissions. Investors may submit investment license applications to the One Stop Shop Which will endeavor to inform investors of the final Commission’s decision on an application within 45 days from the date of submittal of a complete application.
  • Post-licensing support: The One Stop Shop helps to provide support services such as registering the project at the relevant government entity, as well as providing assistance for the project approval, and sponsoring expatriate workers.

4. OSS Department Sections:

The OSS Department is divided between a number of sections, each with specific responsibilities, as follows:

  • Reception and Investor Services Section: Responsible for Receiving, registering and inserting application data, as well as responding to investors inquires.
  • Coordination and Follow-Up Section: Coordinates the approval process by following up the investment application procedure both internally and through government entities.
  • Government Liaison Section: provides the needed support for investors by facilitating any other related procedures with the relevant governmental institutions.
  • Licensing Section: Coordinates final approval and issuance of license, and follows up project implementation post-approval.

See the Source